Wie Regeln dein Leben erleichtern

Wie Regeln dein Leben erleichtern

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Du bist unglücklich und hast das Gefühl, dass dir etwas in deinem Leben fehlt?

Dann hol dir mein kostenloses Workbook und finde heraus, WAS du ändern willst und WIE.

Bist du jemand, der Regeln einhält oder jemand, der Regeln gerne bricht? 

Wir erziehen unsere Kinder und geben ihnen Regeln, wie sie sich im Alltag verhalten sollen. Für uns alle gibt es Gesetze, welches festgelegte Regeln sind.

Neben diesen Regeln gibt es jedoch Einschränkungen, mit denen wir unser Leben vereinfachen können. Sobald ich dies sage, würden viele einwenden: „Was? Einschränkungen, Regeln oder Grenzen (wie auch immer du sie nennen möchtest) schränken meine Freiheit ein, die Freiheit, zu tun, was ich will.“

Doch das Gegenteil ist der Fall.

Regeln vs. einschränkende Überzeugungen

Es gibt Regeln wie Gesetze, die uns einen direkten Weg zeigen, wie wir in einer komplexen Gesellschaft leben können. Jeder weiß, dass es eine Strafe gibt, wenn man mehr als 0,5 Promille Alkohol im Blut hat. Das ist eine Tatsache, ein nachweisbares Gesetz.

Aber es gibt Regeln, bei denen wir denken, dass sie echte Regeln sind, aber sie sind es nicht. Ein Beispiel: Frauen erledigen die ganze Hausarbeit, werden Erzieherin und kaufen gerne Schuhe. Das sind keine Regeln. Das sind Meinungen, die nicht nachweisbar sind, obwohl es Beispiele geben mag.

Diese Meinungen sind Überzeugungen, die uns einschränken können, wenn wir sie glauben. Es sind Überzeugungen, die uns davon abhalten, das Leben zu leben, das wir wollen, groß zu träumen und neue Dinge zu erschaffen.

Aber Regeln in deinem Leben zu haben, bedeutet nicht, dass du dich selbst einschränkst. Vielmehr kannst du ein einfacheres und bewussteres Leben führen.

Wie Regeln dein Leben erleichtern

Was sind Regeln fürs Leben?

Was sind Regeln, die dein Leben vereinfachen? Worüber ich sprechen möchte, sind Einschränkungen, die du dir absichtlich setzt. Es bedeutet, dir Regeln in einem bestimmten Bereich deines Lebens zu schaffen. 

Der Grund, warum du dies tun solltest, ist, dein Leben zu vereinfachen und erstaunliche Ergebnisse zu erzielen.

Lass es mich erklären.

Jeden Morgen stehe ich um 7.30 Uhr auf. Ich trainiere 20 Minuten lang. Danach dusche ich. Ich mache meine Haare und ziehe mich an, als würde ich zur Arbeit gehen, obwohl ich zu Hause arbeite.

Ich mache das jeden Tag. Es gibt kein Geschwätz oder Stress. Ich mache das jeden Morgen vor dem Frühstück und das war’s. Nur das und sonst nichts.

Das Gleiche gilt für Essen. Ich esse kein Fastfood, Zucker und Weizenmehl. Das ist es. Darüber muss ich nicht nachdenken.

Das Gleiche gilt für meine Kleidung. Ich trage neutrale Farben, nicht weil ich keine bunte Kleidung mag, sondern weil ich morgens nicht so viel Zeit damit verbringen möchte, darüber nachzudenken, was ich anziehen soll. 

Was passiert, wenn du Einschränkungen und Regeln in deinem Leben erstellst, ist, dass du all diese Entscheidungen reduzierst.

Ressourcen:

Warum du Einschränkungen brauchst.

Es gibt zu viele Optionen, zu viele Auswahlmöglichkeiten, zu viele Dinge, sodass wir lieber nichts tun.

Wir sind mit Informationen überladen und unser Gehirn möchte ausflippen. Anstatt etwas zu tun, vermeiden wir diesen Schmerz und flüchten in Vergnügen.

Um deinen Geist von jeglicher Überforderung zu befreien und dich auf deine Ziele zu konzentrieren, benötigst du Regeln, die deine Optionen einschränken. 

So kannst du bessere Ergebnisse in deinem Leben erzielen.

Es ist wirklich schwer, dich im Moment für jede Option zu entscheiden. Es braucht viel Energie und Willenskraft. Dabei ist die Willenskraft wie ein Muskel. Sie wird müde, wenn sie viel benutzt wird.

Das heißt, wenn du dich nur auf deine Willenskraft verlässt, wird es immer schwieriger, deine Ziele bis zum Abend zu erreichen.

Wenn du dir jedoch Regeln in deinem Leben setzt, entscheidest du im Voraus mit deinem bewussten Verstand, was du tun wirst. Wenn es also um den Moment geht, musst du nicht darüber nachdenken. Und es wird kein Geschwätz in deinem Kopf geben.

Es gibt so viele Bereiche in deinem Leben, in denen du leicht Regeln anwenden kannst, um dich nicht selbst zu überfordern und um neue Ergebnisse in deinem Leben zu erzielen.

  • z.B. Essen: Du möchtest Gewicht verlieren. Wenn du die Regel setzt, nur dreimal am Tag zu essen und mit dem Naschen aufzuhören, kann dir dies beim Abnehmen helfen. Es ist deine bewusste Entscheidung.
  • z.B. Geld: Wenn du Geld sparen willst, kannst du dies, indem du ein Budget erstellst, welches deine Optionen zum Geld ausgeben einschränkt.

Ressourcen:

Wie du Regeln auf dein Leben anwendest.

Entscheide dich für einen Lebensbereich.

Ich möchte, dass du über einen Bereich deines Lebens nachdenkst, dem du eine Regel hinzufügen möchtest. Und dies sollte am besten ein Bereich sein, in dem du Probleme hast oder dich überfordert oder frustriert fühlst. Es kann deine Gesundheit, dein Geld, deine Karriere, die Produktivität bei der Arbeit sein. Was auch immer es ist, wähle einen Bereich.

Schreibe es dir auf.

Jetzt, da du weißt, in welchem Bereich du dir eine Regel erstellen willst, kannst du dir die Einschränkung auferlegen, die dir hilft, all-in zu gehen und dich auf dein langfristiges Ziel zu konzentrieren.

Mindestens 30 Tage

Dann möchte ich, dass du dich mindestens 30 Tage lang dieser neuen Regel verpflichtest. Vielleicht kannst du es für immer tun, aber gib dir erst einmal wenigstens 30 Tage Zeit. Denn wenn du dies zum ersten Mal tust, insbesondere wenn es etwas ist, das dich frustriert oder überfordert, wirst du dich unwohl fühlen

Es wird sich nicht gut anfühlen. Es wird sich wie Druck anfühlen, als ob du gefangen oder festgefahren bist oder so etwas wie, nein, ich möchte das essen usw. 

Aber gib dir selbst die Anerkennung. Bleibe dabei. Du hast die Entscheidung getroffen. Verhandle nicht mit dir. Erlaube dir, diesen Schmerz zu fühlen und zu lernen, den Drang zu fühlen und ihm nicht nachzugeben. 

Du hast die Entscheidung getroffen und ehrst sie jetzt. Dein Gehirn flippt nur aus und das ist okay.

Wenn du dies tust und dir Regeln bzw. Einschränkungen in deinem Leben setzt, wirst du die Beziehung, die du zu dir selbst hast, verbessern.

Verliere dich nicht in zu vielen Zielen. Versuche, ein Ziel auszuwählen. Dies erleichtert dir das Fokussieren, besonders wenn es ein wirklich großes Ziel ist.

Denn wenn du all dieses Geschwätz hast, möchtest du die eine oder andere Option möglicherweise nicht ausschließen. Wenn du dies jedoch tust, befindest du dich ständig im Entscheidungsmodus, sodass du keine Maßnahmen ergreifen und die gewünschten Ergebnisse erzielen kannst. Du hast diesen zusätzlichen Stress, den du nicht einmal bemerkst.

Es ist völlig unnötig. Deshalb empfehle ich immer, immer nur ein großes Ziel zu haben. Dein Gehirn kann so viel mehr Zeit damit verbringen, über dieses Ziel nachzudenken und es für dich zu verwirklichen. Du musst all-in auf dieses eine Ziel gehen. Als ob es das wäre.

Als ob du all die Unordnung aus deinem Kopf, all die anderen Optionen, loswerden willst.

5 simple Schritte, um positive Gewohnheiten aufzubauen

…die du brauchst, um deine Träume zu deinen Bedingungen zu verwirklichen.

Wie Regeln dein Leben positiv verändern

Wenn du Regeln und Einschränkungen in deinem Leben hast, dann ist es ehrlich gesagt nur so, dass du all das Geschwätz  aus deinem Kopf beseitigst. 

Es ist so viel einfacher, und du hast so viel mehr Energie und mentalen Raum, um dich darauf zu konzentrieren, was du eigentlich erreichen möchtest. Du erhältst die Ergebnisse, die du so sehr willst. 

Der Grund, warum wir uns keine Einschränkungen setzen wollen, ist, dass wir Angst haben, etwas zu verpassen. Wir möchten uns alle Optionen offen halten, aber dir Optionen offenzuhalten, ist ein großer Fehler.

Wie Einschränkungen dazu beitragen, dein Leben zu vereinfachen und welche Ergebnisse dich erwarten:

  • Du erhöhst deinen Fokus.
  • Du erhöhst dein Engagement.
  • Du erhöhst deine Produktivität.
  • Du bist weniger überfordert, weil du weniger Entscheidungen treffen musst.
  • Du erhöhst deine Disziplin.

Dein Gehirn kann sich auf das fokussieren, was du willst. Wenn du ihm also sagst, dass es sich auf eine Sache konzentrieren soll, wird es deine Gedanken auf dieses eine Ziel beschränken. Somit kann dein Gehirn viel mehr schaffen.

Denn wenn du Entscheidungen im Voraus triffst, musst du buchstäblich keine weiteren Entscheidungen treffen.

Ressourcen:

Eine letzte Bemerkung

Seitdem ich Regeln in meinem Leben habe, bin ich produktiver geworden und kann viel mehr erledigen.

Vielleicht denkst du, dass ich nur sehr diszipliniert bin, aber das ist beabsichtigt. Ich wache allerdings nicht einfach auf und denke, dass ich plötzlich super diszipliniert sein werde.

Ich habe einfach Regeln in meinem Leben. Ich habe diese Entscheidungen im Voraus getroffen, weil ich mein Leben vereinfachen und erstaunliche Ergebnisse erzielen möchte. Und es funktioniert wirklich, was viel Spaß macht und deshalb möchte ich, dass du es auch in deinem Leben tust.

Wenn du mehr darüber lernen möchtest, kannst du dich für meinen kostenlosen Kurs anmelden oder sofort mit meinem Workbook zur Zielsetzung beginnen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top