Massive Maßnahmen

Massive Maßnahmen

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Bereit, dein Leben zu verbessern?

Hol dir jetzt den KOSTENLOSEN Plan Persönliches Wachstum, um echte Veränderungen in deinem Leben vorzunehmen und Ergebnisse zu erzielen, die du liebst.

Hast du dich jemals gefragt, was das Geheimnis ist, ein Ziel wirklich zu erreichen und damit neue Ergebnisse in deinem Leben zu erzielen? Es ist nicht einfach nur Maßnahmen zu ergreifen, sondern mehr, massive Maßnahmen zu ergreifen.

Mehr Mut. Mehr Arbeit. Mehr Engagement. Mehr Fehler.

Viele von uns haben einen Traum und Ziele. Und wenn du schon einmal daran gearbeitet hast, ein Ziel zu erreichen und die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, weißt du, was notwendig war.

Massive Maßnahmen

Doch was bedeutet massive Maßnahmen? Es heißt, dass du so lange Maßnahmen ergreifst und handelst, bis du die gewünschten Ergebnisse erzielst. Du handelst und arbeitest trotz aller Hindernisse und Widerstände.

Du bist so bemüht, das gewünschte Ergebnis zu erzielen, dass du die Maßnahmen auch dann ergreifst, wenn du Niederlagen einstecken musst.

Dies erfordert eine große mentale Stärke, weil du den Fehlern, die du machst, keine Bedeutung geben darfst. 

Kontrast: reguläre Maßnahmen

Im Gegensatz dazu stehen die regulären Maßnahmen. Du ergreifst ein paar Maßnahmen, ohne wirkliches Engagement und der Verpflichtung dir und deinem Ziel gegenüber. 

Kontrast: passive Maßnahmen

Und dann gibt es noch die passiven Maßnahmen. Diese sind lernen und konsumieren. Passive Maßnahmen ergreifst du, wenn du Bücher liest, Podcasts hörst, Kurse belegst oder an Konferenzen teilnimmst. 

Du lernst und denkst darüber nach etwas zu tun, was aber nicht bedeutet, dass du etwas tust. Beispielsweise kannst du einen Kurs belegen, in dem du lernst, wie du einen eigenen Blog startest. Das heißt aber nicht, dass du es tust.

Massive Maßnahmen dagegen bedeuten, etwas zu kreieren und zu produzieren.

Konsumieren ist natürlich viel einfacher, und auch ich liebe es zu lernen. Ich investiere gern in Kurse. Ich bin sehr neugierig und möchte sie alle haben. Aber ich versuche immer das Gleichgewicht zu halten – zwischen lernen und tatsächlich etwas zu produzieren.

Nur darüber nachzudenken, einen Blog zu starten, Geld zu sparen oder Gewicht zu verlieren, bringt dir nicht die gewünschten Ergebnisse.

Massive Maßnahmen

Warum ergreifen wir keine massiven Maßnahmen?

Die meisten von uns versuchen 1 bis 3 Mal etwas und geben dann auf, wenn es nicht funktioniert und das gewünschte Ergebnis bringt. 

Das bedeutet nicht, dass du nicht bereit bist, die Arbeit zu erledigen. Es ist, weil du dem negativen Gefühl entkommen willst, welches du fühlst, wenn du Fehler machst oder Niederlagen erlebst.

Es liegt daran, dass du die Fehler so viel bedeuten lässt und denkst, dass es für dich nicht funktioniert und dass du nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen kannst. 

Ich schlage dir vor, massive Maßnahmen als deine Verpflichtung für das Ergebnis zu betrachten, dass du erzielen willst.

Das heißt, dass du bereit bist dieses Ergebnis zu erzielen, egal was kommt, egal wie viele Fehler du machst oder Rückschläge du einstecken musst.

Fehler zu machen bedeutet nicht, dass du aufgeben musst oder dass es nicht funktioniert. Wenn du massive Maßnahmen ergreifen willst, musst du bereit sein, Hindernisse und Widerstände vorherzusehen und immer wieder Fehler zu machen.

Es macht keinen Spaß, aber es ist es wert.

Wie du lernst massive Maßnahmen zu ergreifen

Jetzt, da du weißt, was massive Maßnahmen bedeuten, werde ich dir die Schritte geben, um massive Maßnahmen zu ergreifen, unabhängig von Hindernissen oder Niederlagen.

1. Du musst ein Ziel haben.

Das Erste, was du kennen solltest, bevor du massive Maßnahmen ergreifst, ist dein Ziel, dem du dich verpflichtet hast. Das ist das, was dich vorwärtsbringt – dein großes Warum und Sinn deines Lebens.

Dein Ziel gibt dir die Richtung, in die du gehen willst. Aber es ist noch mehr als das. Es hilft dir auch dabei, die negativen Emotionen zuzulassen, die du unterwegs fühlen wirst.

Deshalb definiere dein Ziel und warum du dies möchtest. Es ist der erste Schritt. In meinem E-Book TRAUMJAHR zeige ich dir die genauen Schritte, wie du dein Ziel erstellen, erreichen und dich dabei gut fühlen kannst.

Ressourcen:

2 Finde die Balance zwischen passiven und massiven Maßnahmen.

Wenn du dein Ziel kennst, weißt du, welche Maßnahmen du ergreifen musst, um es zu erreichen. Welche Aufgaben stehen an, was musst du tun?

Wenn du deine Liste mit allen Aufgaben, die du erledigen willst, erstellst, wirst du möglicherweise feststellen, dass darunter auch Dinge sind, die du noch nie zuvor gemacht hast.

Das bedeutet, dass du vielleicht einen Kurs belegen willst, oder Videos anschaust, Bücher liest etc. Stelle dabei sicher, dass du die Balance zwischen passiven und massiven Maßnahmen hältst.

Wenn du an den Kursen teilnimmst, ist das wirklich sehr, sehr gut, aber es heißt nicht, Maßnahmen ergreifen. Es ist nur konsumieren. Es geht darum, Maßnahmen zu ergreifen.

Daher empfehle ich die Regel eins zu eins, bei der du eins lernst und eins implementierst.

Auf diese Weise ergreifst du tatsächlich massive Maßnahmen, um die gewünschten Ergebnisse in deinem Leben zu erzielen. Dies setzt natürlich voraus, dass du Ergebnisse in deinem Leben willst (dein Ziel).

Ressourcen:

3. Du musst bereit sein, Neues zu probieren und zu versuchen, bis du das gewünschte Ergebnis erzielst.

Sei engagiert. Welche Hindernisse, Widerstände oder Rückschläge deinen Weg kreuzen, sei engagiert und bereit immer und immer wieder Fehler zu machen. Probiere neue Wege und Strategien aus, statt dich „Ich weiß nicht.“ oder „Das geht nicht.“ hinzugeben.

Du weißt, warum du das tust, was du tust. Deshalb hast du dein Ziel.

Und ja, du kannst es erreichen und die Ergebnisse erzielen, wenn du bereit bist Fehler zu machen und immer wieder aufzustehen.

Wenn du Fehler machst, meinst du, dass etwas schiefgelaufen ist und du aufhören solltest und nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen solltest. Das ist nur eine Lüge, die du dir selbst erzählst. Und das sind großartige Neuigkeiten. Denn das heißt, dass du diese Denkweise ändern kannst.

Ein Fehler bedeutet nur, dass du etwas versucht hast, was nicht funktioniert hat. Das ist alles, nicht mehr. Er bedeutet nicht, dass du aufhören solltest, es weiter zu versuchen und zu lernen.

4. Triff eine Vereinbarung mit dir selbst.

Massive Maßnahmen zu ergreifen ist eine Vereinbarung mit dir selbst. Indem du dich verpflichtest, solange Maßnahmen zu ergreifen, bis du das gewünschte Ergebnis erreicht hast, stehst du für dich selbst ein.

Wenn du dich beispielsweise verpflichtest, ein Unternehmen zu gründen, wirst du mit so vielen Hindernissen konfrontiert sein, die du dir einfach nicht einmal vorstellen kannst. Doch du wirst es durchstehen. Du wirst etwas falsch machen. Du wirst Fehler machen, du wirst Niederlagen haben.

Aber wenn du nicht zulässt, dass diese Hindernisse etwas bedeuten, sondern weitermachst, wirst du schließlich die gewünschten Ergebnisse erzielen und dich selbst treffen, weil du in diesem Prozess eine völlig andere Person wirst.

Und das ist die Magie.

5. Lerne, dich gut zu fühlen.

Das größte Hindernis sind wir uns selbst. Wir und unsere Gedanken über Fehler, Hindernisse und unsere Umstände. Unser Gehirn weiß nicht, wie es mit neuen unbekannten Dingen umgehen soll, von denen es keine Erfahrung hat. 

Und ja, du wirst Gefühle erleben, die dir nicht gefallen. Und ich möchte, dass du weißt, dass jeder Wunsch, aufgeben zu wollen, darin besteht, dass du den Emotionen entfliehen willst, die du erlebst. 

Es ist nur dein (primitives) Gehirn, welches Vergnügen sucht.

Wenn du bereit bist, diese negativen Emotionen zuzulassen und dir zu sagen, dass du trotzdem handelst, wirst du mehr und mehr schaffen. Das schlimmste, was dir passieren kann, ist ein negatives Gefühl.

Aufzugeben wird dich deinem Ziel nicht näher bringen.

Als wir unser Geschäft aufbauten, standen wir um 4 Uhr morgens auf. Und ja, es war eine aufregende Zeit. Wir haben dafür gesorgt, dass wir eine gute Einstellung dazu hatten und uns an die Arbeit machten. Das heißt nicht, dass wir es genossen haben, um 4 Uhr aufzustehen. Wir gingen um neun ins Bett und es war nur für eine bestimmte Zeit. Aber es war genau das, was notwendig war, um unser Geld zu verdienen.

Es ist deine Haltung gegenüber dir und deinen Aufgaben. Dein Engagement für dein Ziel ist wie ein Baby. 

Ressourcen:

Eine letzte Bemerkung

Massive Maßnahmen zu ergreifen bedeutet viel mehr, als du denkst. Es wird Hindernisse, Widerstände und Niederlagen geben. Aber wenn du bereit und engagiert bist, sie anzunehmen und zu trotzdem handeln, erhältst du die gewünschten Ergebnisse.

Sie sind die Essenz, um dein Ziel und deinen Traum zu erreichen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top